Home
Impressum
RUTH FLEIGS GALERIE
Schulkinder malen
Bilderbuch Rob. Rabe
Kritzel-Kratzel
HORST FLEIGS TEXTE:
I  Philosophica
II  Reiseberichte
China Okt. 2011
Finnland Sept. 08
Andalusien Sept. 06
Kreta Aug. 05
Sizilien Aug. 03
Griechenland Aug. 01
Ithaka-Peloponnes 97
USA: 1980+1990+2000
Städtetrips:
Marrakech 2015
Davos/Sils 07
Prag Juni 06
Lissabon/Sintra 99
III Zu Wim Wenders
IV Film und Kindheit
V Mitschüler/Schulen
VI Germanistica

 Quelle (von mir überarbeitet): www.alhambra.info/pdf/plano-Alhambra.pdf

Die. 26.9.06:

Noch in der Dunkelheit und ohne Frühstück verlassen wir das Hotel und gehen zur Hal­te­stel­le des Minibusses, der uns zur ALHAMBRA hochbringt. Vor dem östlich gelegenen Ein­laß­pa­vil­lon (Nr. 1) warten im Mor­gen­grauen schon an die 100 Leute auf den Einlaß. Während Ruth an dem Sonderein­gang für das im Internet vorbestellte „Bono turistico” an­steht, be­sor­ge ich für uns Kaffee und Hörnchen. Wir sind mit die ersten, die ein Ta­ges­ti­cket erhalten und werden in der Folge nur selten von grö­ße­ren Grup­pen eingeholt.

   Wie die Illustration oben zeigt, führt der übliche Rundgang zunächst durch eine kleine Waldung und nach Passieren der Torre del agua entlang der einstigen Medina (Nr. 5), die von den Bediensteten der Alhambra bewohnt und nach der Ver­trei­bung aller spanischen Mauren bis auf die Grundmauern zerstört wurde. Nach Durchlaufen eines zweiten Ge­höl­zes haben wir endlich den Palastkomplex vor uns. Im wei­te­ren Fortgang ich springe jetzt einmal weit voraus kommen wir beim Patio de Lindaraja (Nr. 29) auch durch


- 47 -
ZurückWeiter
Top
http://www.fleig-fleig.de/