Home
Impressum
RUTH FLEIGS GALERIE
Schulkinder malen
Bilderbuch Rob. Rabe
Kritzel-Kratzel
HORST FLEIGS TEXTE:
I  Philosophica
II  Reiseberichte
China Okt. 2011
Finnland Sept. 08
Andalusien Sept. 06
Kreta Aug. 05
Sizilien Aug. 03
Griechenland Aug. 01
Ithaka-Peloponnes 97
USA: 1980+1990+2000
Städtetrips:
Marrakech 2015
Davos/Sils 07
Prag Juni 06
Lissabon/Sintra 99
III Zu Wim Wenders
IV Film und Kindheit
V Mitschüler/Schulen
VI GERMANISTICA


GRANADA, Patio des Hotels „Hesperia Granada” Rechts: Verfall im September 2006 (und nahende Rettung im Hintergrund?)


Links: Granadas Rathaus an der Plaza del Carmen

Quellen: https://es.wikipedia.org/wiki/Ayuntamiento_de_Granada   www.spanishdaystravel.com/images/hoteles/granada/CASA_1800_PATIO.jpg


Wegen weiterer Umleitungen an diversen Baustellen im Stadtzentrum gelingt es uns nicht, das für drei Übernachtungen gebuchte Hotel Hes­pe­ria Gra­nada” anzufahren, das gleich hinter dem Rat­haus liegen soll. Wir fin­den es schließlich dank eines gastfreundlichen älteren Mannes, der jedoch, bevor er sich zu uns ins Auto setzt, sel­ber des län­ge­ren sich mit jemandem über die Um­we­ge be­raten muß. Wann end­lich wird ein Na­vi­ga­ti­ons­ge­rät mit Kar­ten-Up­date zu­min­dest für Mietwagen selbst­ver­ständ­lich sein? Ich war kurz da­vor, zum er­sten­mal überhaupt, mir von einem vor­an­fah­ren­den Ta­xi den Weg zei­gen zu las­sen. An der Ho­tel­re­zep­ti­on be­dau­ert man die­se Miß­hel­lig­kei­ten nur knapp, es ist wohl ein Dauermalheur während der Baustellenzeit. Ei­ne hin­ter mir anste­­­hen­de deut­sche Frau fragt so­gleich, wie wir es nur bis hier­hin ge­schafft hät­ten, nir­gend­wo im Um­kreis sei ein Ho­tel­schild zu sehen.

   Nun, dafür entschädigt und bald der Charme die­ses in ei­nem hi­sto­ri­schen Wohnblock neu eingerichteten 4-Sterne-Hotels; im andalusischen Stil erbaut, hat es individuell möblierte Zimmer, um­lau­fen­de Ga­le­rien und auch farbige Glasdächer über den Innenhöfen aufzuweisen.


Nach einer Erholungspause erkunden wir die Umgebung des Hotels und stoßen sogleich an der Plaza del Carmen auf das Rathaus, dessen Dach eine frap­pie­ren­de Reiterskulptur zeigt: Mit ver­bun­de­nen Augen hält der nackte Mann eine große goldene Kugel in der Rechten, derweil sein Pferd mit zwei Hu­fen die Ba­lance auf zwei Goldkugeln hält. Die allegorische Bronzestatue, so ist spä­ter zu le­sen, heißt ‚Der präzise Augenblick' (‚El instante pre­ci­so') und wur­de von Ramiro Megías López nach einem Gemälde von Pérez Villalta gefertigt. Dieser prekäre Moment der Glücks­er­fül­lung ist gleich­sam ei­nen Tick wei­ter als der klassische Kairos, „der rechte Zeitpunkt” oder die beim Schopf zu fassende günstige Gelegenheit. Das Zif­fer­blatt der si­cher­lich zu­sam­men mit der Skulp­tur an­ge­brach­ten Rathausuhr trägt ein entsprechendes Motto („Feliz quien ve sus horas en dorado presente”). Das Rathaus selbst hat in ei­nem Kar­me­litenkonvent aus dem 16. Jh. Platz ge­fun­den und des­sen schönen Innenhof beibehalten.

    Wir durchstreifen danach den belebten, erst im 19. Jh. angelegten Boulevard „Calle Reyes Católicos” und entdecken dort schon die Hal­te­stel­le, von der aus morgen früh ein klei­ner Son­der­bus zur Alhambra hochfahren wird. Denn es gilt, den recht schmalen „time-slot” ge­gen 7h 30 ein­zu­hal­ten.


Jetzt wie auch an den beiden fol­gen­den Abenden sitzen wir noch beim Wein auf dem halb ver­bor­ge­nen Zimmerbal­kon und schau­en hin­un­ter auf das spä­te Treiben in unserem Gäß­chen. Zu sehen ist, wie beim Stra­ßen­re­stau­rant ein Mädchen mit zwei klei­nen flüch­ten­den Jung­en den Stier spielt; daß ei­ni­ge Angestellte der Stadt das Rathaus erst nach 21 Uhr an der Rück­sei­te verlassen; wie ein Schwar­zafri­ka­ner mit sei­ner hell­häu­ti­gen Begleiterin nach 20 Mi­nu­ten von ir­gend­wo­her wieder zurückkommt und sie aufgebracht be­schimpft (ein ge­schei­ter­ter Deal?); und daß kurz vor Mit­ter­nacht sich ein klei­nes und wohl pri­va­tes Stra­ßen­rei­ni­gungs­kom­man­do an die Arbeit macht ...

   Wie rasch doch – von diesem Hotel „Hes­pe­ria Gra­na­da” her gesehen – der ABEND­STERN schräg nach rechts hin­un­ter­fällt und dann hinter einem Bau­kran ver­schwun­den ist!


- 46 -

ZurückWeiter
Top
http://www.fleig-fleig.de/