Home
Impressum
RUTH FLEIGS GALERIE
Schulkinder malen
Bilderbuch Rob. Rabe
Kritzel-Kratzel
HORST FLEIGS TEXTE:
I  Philosophica
II  Reiseberichte
III Zu Wim Wenders
IV Film und Kindheit
Filme im Unterricht
Wochenschauen
Vorfilme, Vorschauen
Mein Lieblingskino
Tarzan & Co
Odysseus' Fahrten
Deutscher Kriegsfilm
V Mitschüler/Schulen
VI Germanistica



Erschien in Deutschland 1950-1978



Erschienen 1947-1986


Quellen: www.mediathek.at/downloadplatform/files/source/1010946   www.cinema-lifestyle.com/cinematography/vintagecinema/filmstrip/wochenschau04.jpg


Wochenschauen und Vorfilme


Die Wochenschauen betrachte ich bis etwa 1958 mit besonderer Neugier, solange nämlich, bis ich am hei­mi­schen Fern­se­her Tag für Tag ähn­li­che Filmberichte ver­fol­gen kann. Immer wie­der zei­gen jene Kino-Wochenschauen Staats­be­su­che, mi­li­tä­ri­sche Übun­gen, po­li­ti­sche Kri­sen, die allerletzten Erfindungen und Mo­de­schau­en, brin­gen so­dann kur­ze Sport­ber­ich­te, Ein­drücke vom Trei­ben an ho­hen Fei­er­ta­gen, von den Höhepunkten der je­we­i­­li­­gen Jah­res­zeit so­wie drol­li­ge Kurz­be­rich­te wie etwa über „seltenen Nach­wuchs” im Zoo.

   ‚FOX: TÖNENDE WOCHENSCHAU’ hat einen viel­versprechenden Vor­spann, der zu einer mitreißenden militärischen Er­ken­nungs­me­lo­die zeigt, wie einige sich über­schnei­den­de Licht­ke­gel von Such­­schein­werfern Fin­gern gleich den nächtlichen Himmel über ver­schie­de­nen Wol­ken­krat­zern ab­ta­sten.

Ihrer reißerischen Einleitungsmusik wegen wurde diese Wochenschau auch als „FOX dröh­nen­de Kno­­­chen­­schau” ver­spot­tet. Im Vor­spann war zur Er­kennungs­me­lo­die ei­ne Män­ner­stim­­­me mit den Worten zu vernehmen: Wir brin­gen Ih­nen/ das In­ter­es­san­te­ste und Ak­­tu­ell­ste/ aus allen Ländern der Erde/ in Bild und Ton./ Fox tö­nen­de Wo­chen­schau.


Wohl etwas später lerne ich BLICK IN DIE WELT’ ken­nen: Steht hier nicht ein Kameramann auf dem sich dre­hen­den Erd­ball? Diese Wo­chen­schau scheint besonders gern mit Ab- und Aufblenden zu arbeiten. Hier wie bei FOX ist es durch­weg ei­ne Män­ner­stim­me, die mehr oder min­der schnei­dig die Film­strei­fen er­läu­tert und nur bei Mo­­de­schau­en und „Stim­mungs­bil­dern” sanf­ter wird und sie mitunter auch iro­ni­siert.


- 10 -

Zurück

Weiter

Top
http://www.fleig-fleig.de/