Home
Impressum
RUTH FLEIGS GALERIE
Schulkinder malen
Bilderbuch Rob. Rabe
Kritzel-Kratzel
HORST FLEIGS TEXTE:
I  Philosophica
II  Reiseberichte
China Okt. 2011
Finnland Sept. 08
Andalusien Sept. 06
Kreta Aug. 05
Sizilien Aug. 03
Griechenland Aug. 01
Ithaka-Peloponnes 97
USA: 1980+1990+2000
Städtetrips:
Marrakech 2015
Davos/Sils 07
Prag Juni 06
Lissabon/Sintra 99
III Zu Wim Wenders
IV Film und Kindheit
V Mitschüler/Schulen
VI GERMANISTICA



Alcázar, beim Zypressengang im „Garten des Tanzes”



Blicke hinunter auf die beiden Gartensäulen und den Springbrunnen

Quellen: www.flickr.com/photos/gonzalez-alba/sets/72157617858019190/                                                 www.flickr.com/photos/sarahlboyd/2521245021/in/photostream/

http://static.panoramio.com/photos/large/74631894.jpg 


Der neben dem Troja-Garten liegende, im 16. Jh. unter Karl V. umgestaltete Jardín de la Danza (Nr. 5) nimmt ein anderes Motiv der klas­si­schen Mythologie auf. Seinen Namen hat er nach den Skulpturen eines tan­zen­den Si­lens und einer Mä­na­de erhalten, die einstmals die bei­den marmornen Eingangssäulen im oberen Gartentrakt krönten. Im Mythos ge­hör­ten bei­de dem Ge­fol­ge des Dionysos an, wo­bei Si­len auch die Reigengesänge und Tänze anführte und selber als Chortänzer auf­trat. Im 17. Jh. dann scheint der Name des Gar­tens an Po­pu­la­ri­tät gewonnen zu haben, als auch die Gar­ten­he­cken in Form von Tanzpositionen geschnitten wurden.

   Der lang­ge­streck­te rech­teckige, von Buchsbaumhecken eingefaßte Garten ist mehr als doppelt so groß wie der Troja-Garten und hat zwei durch ei­ne Trep­pe ver­bun­de­ne Ebenen. Der Besucher kommt an Magnolien- und Jasminsträucher oder Exoten wie Klivien und den gif­ti­gen En­gels­trom­pe­ten vorbei, und so mancher läßt sich auf den azulejogeschmückten Sitzbänken zuseiten der breiten Allee nie­der. Der bronzene Spring­brun­nen im Zen­trum der Boskettenanlage ist gleichfalls üppig mit Azulejomustern verziert, seine hexagonale Ein­fas­sung eben­so wie sei­ne – nicht immer sichtbare – Bodenplatte.

   Von dem Garten des Tanzes her führt ein Arkadengang zu den erwähnten Bädern der María de Padilla.


- 25 -
ZurückWeiter
Top
http://www.fleig-fleig.de/