Home
Impressum
RUTH FLEIGS GALERIE
Schulkinder malen
Bilderbuch Rob. Rabe
Kritzel-Kratzel
HORST FLEIGS TEXTE:
I  Philosophica
II  Reiseberichte
China Okt. 2011
Finnland Sept. 08
Andalusien Sept. 06
Kreta Aug. 05
Sizilien Aug. 03
Griechenland Aug. 01
Ithaka-Peloponnes 97
USA: 1980+1990+2000
Städtetrips:
Marrakech 2015
Davos/Sils 07
Prag Juni 06
Lissabon/Sintra 99
III Zu Wim Wenders
IV Film und Kindheit
V Mitschüler/Schulen
VI Germanistica



Shanghai, Blick von Pudong auf den BUND: In der Mitte das HSBC-Gebäude und rechts daneben das Zollamt



Quirliges Treiben am BUND (1927)
Quelle für das historische Photo: http://monovisions.com/shanghai-1900-1939-city-life-vintage-historic-photos/  


Am frühen Nachmittag machen wir uns auf den Weg zum BUND, Shanghais Uferpromenade. Das Wort indopersischer Abkunft be­deu­tet KAI(MAUER), die Piers und Werften freilich sind hier im Lauf der Zeit verschwunden, dafür wurde diese westliche Ufer­zo­ne des Pu­dong für die EXPO 2010 zur Fußgängerzone mit einem schmalen Saum für den Straßenverkehr umgestaltet. Er­hal­ten und re­stau­riert hat man allerdings die 50 Gebäude aus der Kolonialzeit, die wie an der östlichen Nanjing Road im Baustil von der Neo­re­nais­sance bis zum Art Déco reichen.

   Die Uferpromenade ist bis in die Nacht von Touristen wie uns überlaufen. Viele photographieren jetzt das Gegenufer mit der Sky­line von Pu­dong. Mein gestern Abend von dort aus geschossenes Photo zeigt im Vordergrund die bei­den bekanntesten hi­sto­ri­schen Bau­ten des Bund: In der Bildmitte liegt das Anfang der 1920er Jahre errichtete neo­klas­si­zi­sti­sche Gebäude der damaligen "Hong Kong and Shang­hai Bank­ing Corporation" (HSBC), das entgegen seinem Namen wie fast alle diese Bauten in britischem Besitz war; auf der Ge­bäu­de­kup­pel leuchtet nun der kommunistische Rote Stern. Rechts da­ne­ben, mit der beleuchteten Staats­flag­ge Chi­nas auf dem Glo­cken­turm, sieht man das 1927 erbaute Zollamt ("Customs House"), das in seiner Architektur Lon­dons neo­go­ti­schen West­min­ster Pa­last und des­sen Big Ben Tow­er zitiert. Der Westminsterschlag der Uhr wurde während der Kul­tur­re­vo­lu­ti­on durch ein Glo­cken­spiel des Mao-Lob­lieds 'Der Osten ist rot' ersetzt, was man in den 1980er Jahren rück­gän­gig mach­te und wie­der ein Jahr­zehnt spä­ter, in ei­ner nicht ei­gent­lich dialektischen Negation der Negation, erneut zugunsten von 'Der Osten ist rot' re­vidierte.

   Längere Zeit noch mustern wir die imposante Skyline Pudongs am anderen Ufer. In und um Shanghai stehen gegenwärtig nicht we­ni­ger als acht der 20 höchsten Gebäude der Welt.


- 73 -
ZurückWeiter
Top
http://www.fleig-fleig.de/