Home
Impressum
RUTH FLEIGS GALERIE
Schulkinder malen
Bilderbuch Rob. Rabe
Kritzel-Kratzel
HORST FLEIGS TEXTE:
I  Philosophica
II  Reiseberichte
III Zu Wim Wenders
IV Film und Kindheit
V Mitschüler/Schulen
Alt-Walsum 1951-53
OB-Holten 1953-55
OB-Sterkrade 1955-65
VI Germanistica



Blut entströmt dem von Davids Schleuderstein getroffenen Goliath!



Absaloms Ende

Quellen: www.hansgruener.de/pictures/glaube/bb_192_02.jpg   www.hansgruener.de/docs_d/glaube/bibel_bilder_10.htm#bb_205


„Biblische Geschichte”


Für diese Unterrichtsstunde verlasse ich die Klasse und gehe mit einigen evangelischen Schül­ern zu ei­ner frem­den Lehrerin.

Nach Herrn Lemkamp kam sie in einer morgendlichen Stunde von außerhalb, um die evan­ge­li­schen Schü­ler al­ler Jahr­gän­ge ge­mein­sam zu unt­er­rich­ten.


Vielleicht schon hier betrachte ich staunend diese Bibelbilder, die unglaublich musku­löse Männer und ge­fähr­li­che Waf­fen zeigen. So nähert sich in der David-Ge­schich­te jemand mit spit­zem Spieß einem Verräter <Ab­sa­lom>, dessen we­hen­des Haar sich in Baumzweigen ver­fan­gen hat. Bei der Er­in­ne­rung an die­se Ab­bil­dun­gen er­schei­nen vor mir ei­ni­ge Häu­ser links von meinem Schulweg, und zwar schräg ge­genüber dem Alt-Walsumer „Ha­gel­kreuz”.

Offenbar eine assoziative Verknüpfung mit dieser von mir so oft erblickten Christuskreuz-Stelle. – Die Illustrationen stam­men von dem Nazarener Julius Schnorr v. Ca­rols­feld, der Mitte des 19. Jh. 240 Bibelszenen im Holzstich herstellte. Bei Ab­sa­loms En­de nimmt ein spieß­tra­gen­der Soldat von der Un­glücks­sze­ne le­dig­lich Notiz, be­droht den sich Ver­fan­gen­den aber nicht. Ich scheine also den Bi­bel­text, wo­nach der wehr­los dort Hän­gen­de spä­ter durch­spießt wird, in mein Er­in­ne­rungs­bild ein­ge­ar­bei­tet zu haben.


Zusammen mit vielen anderen Schülern werde ich ausnahmsweise einmal in die ka­tho­li­sche Dorf­kir­che ge­führt. Als „Evan­ge­li­scher” kann und mag ich nicht an dieser Ver­an­stal­tung teil­neh­men und bin froh, dass ich mich im hinteren Drittel der Kir­che be­fin­de, nicht weit vom Aus­gang.


Leibesübungen”


Wir laufen über den Schulhof hin ... Hinten rechts bei der dunkelroten Ziegelsteinmauer ist ei­ne Sand­­gru­­be, in die wir wohl hin­ein­hüp­fen sol­len. Mir ist, als wür­de unser sehr al­ter Rek­tor <Herr Ließ> diese Übung leiten.

- 9 -
ZurückWeiter
Top
http://www.fleig-fleig.de/