Home
Impressum
RUTH FLEIGS GALERIE
Schulkinder malen
Bilderbuch Rob. Rabe
Kritzel-Kratzel
HORST FLEIGS TEXTE:
I  Philosophica
II  Reiseberichte
III Zu Wim Wenders
IV Film und Kindheit
V Mitschüler/Schulen
Alt-Walsum 1951-53
OB-Holten 1953-55
OB-Sterkrade 1955-65
VI GERMANISTICA
Oben: „Schülerstatistik zu Anfang des Schuljahres 1951/52” (SCHULCHRONIK Alt-Walsum)

in der oberen Etage untergebracht, für die Jungens im Erdgeschoß.” „Schon nach den Osterferien wird das Schulgebäude von außen über­holt werden. Die Mauern werden neu gefugt, Bombenschäden ausgebessert und Türen und Fenster gestrichen.”

    1952 fand außerdem eine „Verlängerung der Sommerferien” statt: „Infolge häu­fi­gen Auftretens von Kinderlähmung (spinale Kin­der­läh­mung) in Nordrhein-Westfalen begann erst der Unterricht am 16. September früh um 8 Uhr.”

  

Bis zur Entlassfeier unserer Klasse findet sich in der Schulchronik noch das Folgende: 1954 ertrank ein Schüler des Jahrgangs 1940 „trotz wiederholter Warnungen” im Rhein. Im Frühjahr 1955 wurden in Alt-Walsum von 38 Schülern gerade einmal zwei Mädchen und ein Junge auf die Oberschuleüberwiesen” (an meiner neuen Schule in dem Industriestädtchen Oberhausen-Holten wechselten da­ge­gen 10 von 42 Schülern aufs Gymnasium). - Für 1956 hält die Chronik fest, dass von 255 Kindern 251 ka­tho­li­scher Konfession waren.

   Zum Foto der 1959 stattfindende Schulentlassung unseres Einschulungsjahrgangs, das nur noch 22 der anfänglich 39 Schüler zeigt, ver­lau­tet: „Lied- u. Gedichtvorträge wechselten einander ab, u. Schulleiter u. Probst Theißelmann hielten die Abschiedsansprachen. Mit dem Lied ,Großer Gott’ endete die Feierstunde.”

- II -

ZurückWeiter
Top
http://www.fleig-fleig.de/